Stufen

In the last few days I had the pleasure to present the Alexander Technique to the teachers at the the Musikschule Konservatorium in Zürich. Working with talented and creative individuals, helping them to discover, to access and to express their potentials through our work is always a very rewarding experience. Becoming conscious of our unconscious Self is the first step towards growth and development at all levels.
I hope you will enjoy this simple way of presenting and structuring the Technique.

Die AlexanderTechnique in 3 Stufen

Eine Grundstruktur der AlexanderTechnik

1. Inne halten – Beobachten

In der ersten Stufe habe ich die Möglichkeit zu STOPPEN, zu beobachten OHNE zu beurteilen, kritisieren und messen. Ich beobachte zu verstehen und zu lernen WIE ich tue, WAS ich tue.
– zum Beispiel: sehr oft ist die Art, wie ich etwas mache, automatisch, es ist eine Gewohnheit, oft eine unbewusste Gewohnheit.

2. Vermeiden

In der zweiten Stufe kann ich anfangen zu vermeiden, was ich NICHT tun möchte, welche Reaktionen ich NICHT unterstützen möchte.
– zum Beispiel: in der ersten Stufe, beobachte ich das ich mit zu viel Aufwand/Kraft spiele, ich gebe mir nicht genug Zeit zum nachdenken, ich atme nicht voll und frei, ich störe mein Gleichgewicht und ich verliere meine Haltung/Harmonie…

3. Eine neue Richtung

In der dritten Stufe habe ich, jetzt und hier, die Möglichkeit eine NEUE WEGE für mich und meinen Körper zu wählen.
– zum Beispiel: ich habe beobachtet, ich habe von mir selbst erfahren, ich habe begonnen zu vermeiden was ich nicht tun will. Jetzt und hier, ich erlaube meinem Körper zu expandieren, Ich erlaube meinem Rücken lang und weit…

– SEHR WICHTIG !
Die Qualitäten für die 3 Stufen sind:
ruhig, gelassen, geduldig, offen, bewusst, aufmerksam und frei…